Mauerwerkinstandsetzung

Das Mauerwerk ist die Grundlage eines gesunden Hauses. Schäden daran werden häufig von Feuchtigkeit verursacht und können einen funktionierenden Wärmeschutz immens negativ beeinflussen. Die fachgerechte Instandsetzung eines Mauerwerks kann das Fortbestehen eines Hauses um Jahrzehnte verlängern und eine Komplettsanierung vermeiden.

Feuchtes und versalzenes Mauerwerk
Sollten Sie Ausblühungen in weiss und Abplatzungen an Ihrem Putz oder Außenwänden aus Back- oder Naturstein feststellen, kann Ihnen nur noch eine professionelle Mauerinstandsetzung helfen. In vielen Fällen gibt es auch Probleme mit einem Sperrputz, der zur Abdichtung des Mauerwerks oft benutzt wird. Wenn dieser auf eine feuchte Wand aufgetragen wurde, ist die Nässe sozusagen „eingesperrt“ worden und kann nicht mehr abtrocknen. Wenn dann zusätzlich noch eine Salzung der Wände vorliegt, wird durch die folgende Kristallisierung des Salzes das Mauerwerk noch weiter abgedichtet. Durch Winterfrost kommt dann die Beschädigung deutlich zum Vorschein.

Die Wärmebrücke und Ihre Folgen.
Eine Wärmebrücke (auch umgangssprachlich „Kältebrücke“) im Mauerwerk befördert die warme Luft aus dem Innenraum schneller nach außen, als die danebenliegenden Wände. Somit wird zuviel Wärme unnütz verbraucht und die Heizkosten steigen in ungeahnte Höhen. Ebenso wird die Schimmelbildung gefördert und man kommt um eine Schimmelbeseitigung nicht herum. Um diese Folgeschäden zu vermeiden muss eine professionelle Mauerwerksinstandsetzung ausgeführt werden und die Innendämmung den vorliegenden Gegebenheiten angepasst werden.

Sanierungskonzepte für Ihre eigenen Wände.
Ein Verblendmauerwerk zu erneuern oder teilsanieren ist günstiger, als Sie denken. Wir lokalisieren Ihre Mauerwerksprobleme und machen Ihnen ein kostengünstiges Angebot zur Mauerwerkinstandsetzung.

Lassen Sie Ihre eigenen vier Wände nicht im Regen stehen.